40plus Style: berufsjugendlich.

Nina Goldhammer Lifestyle Blog

Ich mag ja den Ausdruck „berufsjugendlich“. Der klingt so nett danach, als könne man sich nicht benehmen. Da fällt mir gerade ein: Vor ein paar Jahren war ich auf einem Blondie-Konzert, und als die leicht aus dem Leim gegangene, rund 70jährige Debbie Harry in einem hautengen schwarzweiß gestreiften Schlauchkleid auf die Bühne kam und ins Mikro sagte: „Hi you little Motherfuckers“, da hab ich gedacht: GENAU SO. Genauso will ich bitte alt werden. Spaßig, cool, leicht zerzaust, direkt.

Die Top 5 Sachen, die du als Berufsjugendliche brauchst:

Ne Bikerjacke.

Ich hab eine schwarze und eine weiße und kann an keiner weiteren vorbeigehen, ohne sie nicht wenigstens anzuprobieren. Meine Traumjacke hängt daher wahrscheinlich gerade in diesem Moment irgendwo bei Tigha in Köln rum und wartet darauf, dass wir uns demnächst beim Shoppen begegnen, wenn sowas wieder geht. Ich schätze sie ist rosa oder dunkelblauschwarz und aus angerauter Baumwolle, muss ja nicht immer Leder sein.

Ein Bandshirt.

Ich weiß nicht, ob es in meiner Generation überhaupt jemanden gibt, der je nach musikalischer Prägung nicht zumindest ein Shirt von Nirvana, den Rolling Stones oder Queen im Schrank hat. Denn Bandshirts sind Erinnerungen, die auch nach 1000 x waschen noch schön sind. Da kann der Markenpulli, den man ab 40 gerne mal aufgeschwatzt bekommt, eben einfach nicht mithalten.

Der kleine Bruder des Bandshirts ist übrigens das Serienshirt. Ich ärgere mich heute noch darüber, dass ich vor ein paar Jahren in New York zu geizig war, um das Charly‘s Angels Vintage Shirt mit meinem Lieblingsengel (Kelly aka Jaclyn Smith) drauf mitzunehmen.

Viel Schmuck.

Bei mir vorzugsweise großer Silberschmuck mit Totenköpfen drauf, seit ich mir mit 15 auf Klassenfahrt in Paris mal diesen einen Totenkopfring nicht leisten konnte. Das Trauma hab ich anscheinend nie ganz abgelegt:-) Aber egal, mit Schmuck ist immer irgendwie Sommer, und das mag ich daran.

Ne Jogginghose.

Gibt es überhaupt noch andere Hosen da draußen? In meinen besten Agenturzeiten habe ich Jogginghosen gerne mit Pumps kombiniert, inzwischen müsste ich die Pumps wahrscheinlich eine Stunde lang suchen. Meine neue Traumkombi heißt eigentlich eher Jogginghose + Cowboystiefel, aber da such ich noch die richtigen …

Gesundheitsschuhe.

Du bist ja jetzt in dem Alter, also kommt damit klar. Ich habe mir meine ersten Doc Martens glaube ich mit 13 oder 14 in Düsseldorf gekauft und habe seitdem fast immer welche im Schrank. Diese weißen hier sind meine Lieblinge. Ansonsten Turnschuhe, die dem harten Urteil meines 16jährigen Sohnes standhalten müssen.

Und wie willst du gerne in Sachen Style uralt werden? Schreib’s mir in die Kommentare, vielleicht wird das ja noch mal was mit den Shoppingmeilen dieser Welt, und wir ziehen als berufsjugendliche Modeomis bald zusammen los;-)

[powerkit_collapsibles]
[powerkit_collapsible title=“Bikerjacken“]
Roman Pink Suedette Biker Jacket: Roman Originals, Suedette Biker Navy: F&F
[/powerkit_collapsible]
[powerkit_collapsible title=“Schmuck & Accessoires“]
H&M Studio SS21, im Handel ab 18. Februar 2021
[/powerkit_collapsible]
[/powerkit_collapsibles]

2 Comments

  1. Vielleicht eine echte Alternative zu den Engeln: https://www.80stees.com/collections/miami-vice

    1. 🙂 Und außerdem hab ich ja noch mein Dirty Dancing Shirt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren: