Leider geil!

Serotonin, Michel Houellebecq

Ich glaube Hemingway soll mal gesagt haben, dass er die Welt nicht in gute und schlechte Menschen unterteile, sondern in interessante und uninteressante. Houellebecq ist …

Kevin Kwan, Crazy Rich Asians

Soap der Superreichen.

Aschenputtel mal auf Asiatisch: Die studierte Wirtschaftsexpertin Rachel Chu und der Geschichtsdozent Nicholas Young führen seit zwei Jahren ein glückliches Leben in New York, als Nick vorschlägt, gemeinsam zur Hochzeit seines besten Freundes nach Singapur zu reisen und Rachel bei dieser Gelegenheit auch gleich seiner Familie vorzustellen.

Simon Beckett, Die ewigen Toten

Becketts sechster Streich.

In einem stillgelegten Krankenhaus im Norden Londons wird kurz vor dem Abriss die mumifizierte Leiche einer jungen Frau gefunden. Dies ruft den Forensiker David Hunter auf den Plan, der sich nicht nur mit der eigenen Vergangenheit, sondern auch mit beruflichen Grabenkämpfen und einem Tatort herumschlagen muss, der immer wieder böse Überraschungen bereithält.

Slow, Brooke Mc Alary

Entdeckung der Langsamkeit.

Ich sag mal so: Wir alle neigen dazu, stets mehr vom Gleichen zu tun und die Dinge einfach anzuhäufen. Vollkommen egal, ob Klamotten oder Alltagstätigkeiten. Auch, wenn es oft gar keinen Sinn macht: Wenn ein es ein Haufen ist, fühlt es sich erst mal gut an. Das Blöde an Haufen ist lediglich, dass die wichtigen Dinge oft ganz unten liegen. Darüber hinaus neigen Haufen oft dazu, unaufmerksame Besitzer unter sich zu begraben.

Was man von hier aus sehen kann, Mariana Leky

Deine Seele, ein Dorf.

Ich schätze es passiert selten, dass man beim Lesen eines Buches zunächst auf Seite 15 in schallendes Gelächter ausbricht, um dann auf Seite 100 ernsthaft …

Die einzige Geschichte, Julian Barnes

Eine wie keine.

Jeder von uns hat nur eine einzige Geschichte von Bedeutung zu erzählen. Nur diese eine ragt letzten Endes wie eine Klippe aus der Brandung aller …

Why Do Architects Wear Black?, Cordula Rau

Schwarz geht immer.

Ich mag Leute, die Schwarz tragen. Batman, meine große Schwester und meine Kreativdirektoren-Freundin Katja zum Beispiel. Zugegeben, Batman würde in Hellblau auch einfach albern aussehen. …

Perlen statt Plunder, Andrea Bruchwitz

Weniger ist Wow.

Ich habe einiges von meiner Mutter geerbt. Die Haarfarbe zum Beispiel, ihre Lebensfreude, ihre Hartnäckigkeit – und auch das schlechte Gewissen, nachdem man sich etwas …