READING

Emils Kids Tipp: Gregs Tagebuch 14, Voll daneben.

Emils Kids Tipp: Gregs Tagebuch 14, Voll daneben.

Gregs Tagebuch 14, Jeff Kinney

Das Buch wurde mir zugeschickt.* Ich habe mich total gefreut. Ich wollte es mir sowieso kaufen, aber jetzt muss ich das ja nicht mehr.

Und jetzt kommen wir zum Buch:

Gregs Tante stirbt. Zuerst kann er sich nicht an sie erinnern, denn Greg hat ziemlich viele Tanten – aber seine Mutter und sein kleiner Bruder erinnern sich. Dann fällt es ihm wieder ein: Es war die Tante, die immer böse Briefe geschickt hat, wenn man sich nicht für sein Geburtstagsgeld bedankte.

Bald kommt dann die große Nachricht, dass Greg und seine Familie das ganze Geld der Tante erben.

Greg und seine Familie überlegen, dass sie mit dem Geld das Haus renovieren könnten! Also holt Greg seinen Plan für sein Traumhaus. Früher wollte er immer in einer großen Villa leben, aber er dachte sich: Wenn er berühmt wäre, würden seine Fans alle wissen, wo er wohnt – und das wäre echt nervig. Also beschließt er, ein ganz kleines Haus zu bauen und die ganzen coolen Sachen unter der Erde zu bauen …

Naja, ich will euch jetzt nicht sagen, was Gregs Familie dann für Pläne hat. Aber es ist auf jeden Fall nicht die Schlittschuhbahn im 3. Stock aus Gregs Traumhaus …

Das Buch ist super und alle GREGS-TAGEBUCH-Fans werden es lieben. Und es wäre auch perfekt als Weihnachtsgeschenk!

Titel: Gregs Tagebuch 14. Voll daneben
Autor: Jeff Kinney
Verlag: Baumhaus
Auflage: 1. Aufl. 2019 (5. November 2019)
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten

*Anmerkung von Nina: Der Baumhaus-Verlag war so nett, Emil auf Anfrage ein Rezensionsexemplar zu senden. Als er von der Schule kam und das Buch auf ihn gewartet hat, war er völlig begeistert. Gregs Tagebuch ist aber auch für mich eine echte Entdeckung, denn die Buchreihe bringt Kinder zum Lesen – selbst diejenigen, die das ansonsten nicht so gerne tun oder gar ablehnen (wie Emils großer Bruder, selbst der hat’s gelesen:-)).

Der lustige, patzig intelligente Tagebuch- und Scribble-Stil ist super für Kids, die gerade mit dem Lesen „richtiger“ Bücher anfangen, denn die Buchreihe schließt perfekt die Lücke zwischen Bilderbüchern und beispielsweise Harry Potter. Auch langsame oder eher faule Leser kommen mit Spaß und ohne große Mühe durch die Stories.

Die Geschichten um Greg und seine verschrobene, liebenswerte Familie sind authentisch, verrückt und unbeschreiblich witzig. Eine kleine Kunst ist es auch, dass wirklich jede Geschichte sehr unterhaltsam ist, und es um Greg eigentlich nie langweilig wird. Ich persönlich bin auch ein großer Fan des ersten Filmes – die Szene, in der Greg „Total Eclipse of the heart“ singt, ist ganz großes Kino:-)

Übrigens gibt es auch das Tagebuch von Rupert, Greg bestem Freund, das ebenfalls empfehlenswert ist. Hier könnt ihr mehr dazu lesen.


RELATED POST

  1. Melanie

    4 Januar

    Lieber Emil,
    toller Text, schön zu lesen wie Du….Greg…mit Kinderaugen liest,bzw. wahrnimmst….
    Mir gefällt bis heute, von Idioten umzingelt, am ALLERBESTEN!
    Für 2020 wünsche ich Dir viel guten Lesestoff!!! Und gute Gedanken!
    -M.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

INSTAGRAM
@bock.und.kohle