READING

Blogs, die glücklich machen. So abonnierst du sie....

Blogs, die glücklich machen. So abonnierst du sie.

Tagebuchblog

Es hat ein bisschen gedauert, bis ich angefangen habe Blogs zu lesen. Hört sich komisch an, aber da draußen gibt es so viele davon, dass ich erst mal wie im Modekaufhaus durch die Gegend geirrt bin, bis irgendwas wirklich gepasst hat. Jetzt habe ich ein paar Lieblingsblogs, die mehr oder weniger fest zu meinem Alltag gehören. Meistens lese ich sie, wenn ich irgendwo rumstehe und warte (kurioserweise oft), wenn andere Menschen Zeitung lesen oder ich einfach nur vergessen habe, ein Buch einzustecken (weniger oft). Unterm Strich komme ich so auf mehrere Artikel die Woche. Klar lese ich auch Buchblogs. Und natürlich kommen immer mal wieder neue Blogs hinzu. Zwischen den Zeilen findest du meine Favoriten:

Draußen nur Kännchen 

This is Jane Wayne

Büchermonster

Grundsätzlich lese ich Blogs auf dem Handy. Aktuell nutze ich dazu den Feed Reader Feedly. Feed Reader sind quasi sowas wie Follow-Buttons für Blogs und bieten dir den Vorteil, dass du alle aktuellen Artikel deiner Lieblingsblogs quasi als Newsfeed ausgespielt bekommst. Feedly bietet einen kleinen Button an, den man oben in der Browserleiste installieren kann. Dann braucht man, wenn man sich gerade auf einem interessanten Blog befindet, nur noch draufklicken und ihn in seinen Feed aufzunehmen. Außerdem kann man seine Blogs bei Feedly nach Themen kategorisieren und interessante Artikel in Boards speichern, was bei einer steigenden Anzahl von beidem natürlich super ist.

Kaffeehaussitzer

Die Jungs kochen und backen

Alexa Peng

Ich habe auch lange einfach den Feed Reader von WordPress genutzt und war total zufrieden damit. Also einfach die WordPress App runterladen, den Reader anwählen und ein paar Blogs abonnieren. Du kannst auch hier ganz easy deine Auswahl verwalten, deine Lieblingsartikel liken oder dieselben für später abspeichern. Feedly ist meiner Meinung nach etwas nutzerfreundlicher und besser, wenn du beispielsweise auch Podcasts abonnieren möchtest. Zwar ist die Feedly Gratisversion auf 100 Quellen begrenzt, aber die musst du ja erst mal vollkriegen:-)

Blogmojo

Russische Provinz

Dann gibt’s noch Bloglovin‘, auch ein aufgeräumter und nutzerfreundlicher Feed Reader, der aber meines Erachtens nach in Deutschland noch nicht so bekannt ist. Ich finde alle drei Möglichkeiten, Blogs im Blick zu behalten, ziemlich gut. Ist vielleicht Geschmackssache, du machst das schon. 

Natürlich freu ich mich wie verrückt, wenn du demnächst auch meinen Blog abonniert hast. Und viele, viele weitere, die dich glücklich machen, während du vielleicht auch gerade wartend irgendwo rumstehst und in die Sonne blinzelst, wie ich.


RELATED POST

  1. Isabel

    2 Juli

    Liebe Nina,
    danke für die „Erinnerung“ mal wieder mehr den Feedreader zu nutzen. Ich habe Bloglovin, aber nutze es noch nicht wirklich, dabei gibt es immer wieder so viele tolle Dinge zu lesen. Werde mir die App mal auf die 1. Seite abspeichern, vielleicht klappt es ja dann. Übringens mag ich Dein Blogdesign sehr!
    Liebe Grüße
    Isabel

  2. Nina

    2 Juli

    Liebe Isabel, finde ich gut, dass dir mein Blogdesign gefällt:-) Ja, Bloglovin‘ ist auch echt ganz cool, finde ich! Liebe Grüße, Nina

  3. […] Seifen, beispielsweise mit BLOP (Besser leben ohne Plastik). Such dir dein Dafür, und dann abonniere ein paar Blogs dazu, beispielsweise via Feedreader, WordPress oder Bloglovin. Dann bekommst du die neuesten […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

INSTAGRAM
@bock.und.kohle