Alles pure Kosmetik.

Bare Minerals Kosmetik Test

WERBUNG I AFFILIATE LINKS

„Ich brauch einen Lippenstift und Lidschatten. Äh. Und vielleicht ne Mascara.?..“ sage ich zu der netten Frau im Kosmetikfachgeschäft und versuche dabei wie die unkomplizierteste Kundin der Welt auszusehen. Bevor ich ihr sage, dass ich gerne auf ein paar Duftstoffe und Gedöns verzichten würde. Und natürlich auf Tierversuche. Und am besten alles vegan… „Kriegen wir hin!“ sagt sie, lächelt fröhlich zurück und wirkt kein bisschen gestresst.

Bare Minerals Beauty Blog

Ich gebe zu, ich bin wählerisch und nicht gerade eine Beauty-Expertin, ich habe einfach nie gelernt, wie man sich richtig schminkt. Kein YouTube damals und so, Kind der 70er, als Vesparoller fahrende Jugendliche meistens mit Helm und ohne Schminke unterwegs … Meine Beautyprodukte kann man auch heute noch an einer Hand abzählen, und meistens benutze ich sowieso nur die Mascara.

Aber null Schminke macht auf Dauer null Spaß. Da geht doch bestimmt irgendwas.

Letztendlich sind es Produkte von Bare Minerals geworden, und ich bin total glücklich damit. Das Label aus San Francisco gibt’s schon seit 1995, und mir gefällt der Slogan: The Power of good. Alle Produkte sind zu 100% ohne Tierversuche, chemische UV-Filter, Formaldehyd, Mineralöl, Mikrokügelchen, Parabene, Phthalate etc. … immer wieder krass, was man sich so alles in die Visage schmiert, wenn man nicht aufpasst. Und hier meine Anfängerinnen-Kosmetikausstattung:

Der Lippenstift: Ein Traum. MINERALIST Hydra-Smoothing Lipstick.

The World’s best Lippenstift befindet sich in diesem Augenblick in meiner Handtasche, und ganz ehrlich: Wie super ist der denn, kann man den heiraten? Genau die richtige Deckkraft, eine hohe Farbintensität und fühlbar pflegende Eigenschaften. Übrigens mit „nur“ 19 Inhaltsstoffen (40 % weniger als bei Lippenstiften üblich …) und zu 76 % aus natürlich gewonnenen Extrakten wie etwa Granatapfelextrakt, Sanddorn- und Olivenöl, Mineralien, Kaktusfeige und Açaí. Darüber hinaus ist mein neuer Lieblings-Lippenstift vegan, also der perfekte Begleiter.

Ein ungeschriebenes Gesetz bei Lippenstiften ist ja leider, dass der, in den du dich verliebst, immer zufällig als nächster aus dem Programm genommen wird. Ich hoffe jetzt einfach mal, dass mir der MINERALIST Hydra-Smoothing Lipstick möglichst lange erhalten bleibt…

Die Mascara: cool, leider nicht vegan. Lash Domination® Volumizing Mascara.

Ich war ultraskeptisch, eine nicht wasserfeste Mascara auszuprobieren. Normalerweise sehe ich nämlich nach einer halben Stunde aus wie ein Panda… diese hier ist allerdings echt richtig wischfest und bleibt brav bis zum Abschminken an ihrem Platz. Sie verleiht einen schönen Schwung, ohne zu verkleben, ist aber leider nicht vegan (mindestens Bienenwachs ist drin) …

Mascara Bare Minerals

Der Lidschatten: klappt mega. Gen Nude Eyeshadow Palettes.

Die Palette besteht aus sechs neutralen Farben, die teilweise einen richtig schönen Roséschimmer haben und sich nicht in der Lidfalte absetzen – bei meinen Schlupflidern nicht grad unwichtig. Außerdem lassen die Töne sich schön mischen, auch wenn man keine natürliche Begabung zum Schminken hat;-)

Übrigens hab ich beim Fotografieren für diesen Artikel festgestellt, dass man mit der Palette auch richtig gut ein Klapphandy imitieren kann. Fazit: Ich geh jetzt öfter Kosmetik kaufen, wenn das wieder so einen Spaß macht.

Und ihr so? Hand aufs Herz: Wie viele Lippenstifte gibt’s in eurer Handtasche?

In diesem Artikel befinden sich Affiliate Links, die mich mit einer Provision an Verkäufen von Produkten beteiligen. Für dich ändert sich der Kaufpreis selbstverständlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren: